Pays des Abers

Pays des Abers - Côte des légendes

      

Man wird immer von diesem Paradox erstaunt werden: wie kann man aber, nach nur 200 oder 300 Km, einen so wunderbaren Mikrokosmos entdecken, in diesem kleinen Paradies, mit so autentischen Landschaften? Das stimmt alle nachdenklich...

Das mit Riffen, Halbinseln, Dünen und unermesslich grossen Stränden gesäumten Küstengebiet begränzt ein wunderbares Hinterland, wo die kleinen Flüsse sich schlängeln, und wo die sogenannten „Abers“ (ehemalige Gletschertäler, die überschwemmt geworden sind) eintreten.

Diese Landschafte bieten Schutz an zahlreiche Vögelarten, und auch an die Segel- und Ruderboote, die wie „glüklich“ in diesen ruhigen natürlichen Hafen sind.

Jeder kann mit seiner eigenen Empfindsamkeit, und wie er will, diese kleine Welt erdecken. Aber sicher ist, dass die Ergriffenheit immer da sein wird!

Kulturelle Entdeckungen (Megalithen, Prozessionen, Son-et-Lumière-Vorstellungen…), Ruhepausen und süƒÒes Nichtstun an den riesigen Stränden, Windsurf-, Kayak-, Kyte-surf- oder Strandsegelnkurse, aber auch Fischen in den riesigen Felsen, werden ihre Ferien in wuderbare Errinerrungen transformieren. Dann können Sie entlassene Abende verbringen (Meeresfrüchtekostprobe, oder bretonische Tanzkurse, die von den „gens du coin“ (die Eigeborenen) unterrichtet werden.

Am Ende Ihrer Ferien werden Sie sicher sagen : „Der Pays des Abers? Das war viel mehr als super!“

 

La région du Camping du Phare : Pays des Abers - Côte des légendes La région du Camping du Phare : Pays des Abers - Côte des légendes La région du Camping du Phare : Pays des Abers - Côte des légendes La région du Camping du Phare : Pays des Abers - Côte des légendes

 

Enregistrer